St. Dionysius Thülen

Familiengottesdienst in Thülen am 09.09.2018

Beim Familiengottesdienst in Thülen am 9. September setzten sich die Kinder mit einem ganz besonderen Thema auseinander. Dazu startete Emmi zu Beginn des Gottesdienstes mit einem Rätsel: 

Jeder von uns hat sie.

Jeder braucht sie jeden Tag.

Sie gehören zu uns und sind meistens sehr beschäftigt.

Sie tragen, ziehen an, malen, lenken, klatschen, fangen, halten…

Manchmal machen sie auch Fäuste und hauen.

Jeder hat sie, aber jeder hat andere: Hände!

Wie gut es tut, wenn einem die Hand gereicht wird, zeigten Jerome, Luis und Franziska. In ihrem Spiel wollten Kinder einen Fluss überspringen, aber ein Kind fand den Graben zu weit. Als ihm die Hand gereicht wurde, konnte der scheinbar unüberwindbare Graben übersprungen werden.

Mit den Fürbitten baten Franziska, Luis, Ben und Jana darum, dass auch uns helfende Hände entgegengestreckt werden, aber auch wir anderen die Hände reichen, wenn jemand unsere Hilfe braucht.